Der Naturpark Rieserferner-Ahrn

Naturpark Rieserferner-Ahrn im PustertalNatur hautnah erleben, das kann man in den Naturparks in Südtirol, welche allesamt etwa 123.000 ha einnehmen, 17 % der Landesfläche. Diese Gebiete, unter ihnen auch der Naturpark Rieserferner-Ahrn bieten zum einen Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere, aber auch für Menschen, welche die Natur lieben und unvergessliche Naturerlebnisse suchen. 
 

Der Naturpark Rieserferner-Ahrn, der im Westen an den Nationalpark Hohe Tauern grenzt, umfasst eine Fläche von etwas mehr als 31.500 ha. Er weist, unter den Südtiroler Naturparks, zum Einen den höchsten Gletscheranteil auf, und zum Anderen bildet er, mit dem Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen den größten Schutzgebietsverbund Europas mit einer Fläche von 2.741 km².

Eine weitere Eigenschaft des Naturparks ist sein Wasserreichtum - Wasserfälle, Bergbäche und Seen. Der drittgrößte See Südtirols, der Antholzer See, der am Ende des Antholzer Tales liegt und als Biotop geschützt ist, gehört genauso zum Naturpark wie zum Beispiel auch die Reinfälle. Vielfältig ist aber auch die Fauna: Adler, Gemsen, Reh- und Rotwild sowie Murmeltiere sind hier heimisch. Auch Fuchs und Dachs finden im Naturpark Rieserferner-Ahrn optimale Lebensbedingungen vor.

Die Fläche des Naturparks ist aufgeteilt auf die Gemeinden Rasen-Antholz, Ahrntal, Prettau, Percha, Gais und Sand in Taufers. In letzterer Ortschaft befindet sich auch das Naturparkhaus, das ganz dem Motto des Naturparks „Die Grenzen der Natur und die Grenzen des Menschen“ gewidmet ist und das den Besucher am Eingang mit einem Film aus der Vogelperspektive begrüßt.

Während der Sommermonate, bis hinein in den Herbst, bietet das Amt für Naturparke auch geführte Naturerlebniswanderungen an. Entdecken Sie bei diesen Wanderungen den Naturpark hautnah, erleben und begreifen Sie ihn. Die ausgebildeten Naturpark-Wanderführer und Wanderführerinnen erklären Ihnen den Lebensraum im Naturpark bis ins kleinste Detail und spornen auch zu einem respektvollen Umgang mit der Natur aus.